Aufhebung einer Grundschule

Auf­he­bung einer Grund­schu­le

Die Orga­ni­sa­ti­on der Schu­len hat der Schul­trä­ger in sei­nem Zustän­dig­keits­be­reich nach einem über eine ein­zel­ne Schu­le hin­aus­ge­hen­den pla­ne­ri­schen Gesamt­kon­zept zu gestal­ten. Es bleibt dem Schul­trä­ger grund­sätz­lich unbe­nom­men, auch sol­che Schu­len zu schlie­ßen, deren Schü­ler­zah­len weni­ger rück­läu­fig sind, wenn dadurch dem Gesamt­kon­zept ent­spre­chend eine oder meh­re­re ande­re Schu­len durch die dann

Lesen
Haftung des Schulträgers für mangelhafte Werkleistungen einer "Schülerfirma"

Haf­tung des Schul­trä­gers für man­gel­haf­te Werk­leis­tun­gen einer "Schü­ler­fir­ma"

Erbringt eine "Schü­ler­fir­ma" man­gel­haf­te Werk­leis­tun­gen, haf­tet hier­für nicht der Schul­trä­ger. In dem hier vom Land­ge­richt Frei­burg ent­schie­de­nen Fall macht die Auf­trag­ge­be­rin gegen die beklag­te Schul­trä­ge­rin Scha­dens­er­satz­an­sprü­che wegen eines feh­ler­haft aus­ge­führ­ten Rad­wech­sels an ihrem Fahr­zeug gel­tend. Durch­ge­führt wur­de der Rad­wech­sel im Rah­men des Schul­pro­jekts "Fahr­zeug­ser­vice M.schule", bei dem Schü­ler unter der

Lesen
Nachrangige Elterndarlehn für die Privatschule

Nach­ran­gi­ge Eltern­dar­lehn für die Pri­vat­schu­le

Die in einem zur Finan­zie­rung des Schul­be­triebs zwi­schen den Eltern der Schü­ler und dem Schul­trä­ger abge­schlos­se­nen Dar­le­hens­ver­trag ent­hal­te­ne Rang­rück­tritts­er­klä­rung ist nicht über­ra­schend, wenn sie ein­gangs des Ver­tra­ges zugleich mit der Dar­le­hens­sum­me ver­ein­bart wird und die Eltern in einem Begleit­schrei­ben auf die mit dem Schul­be­such ver­bun­de­nen finan­zi­el­len Belas­tun­gen hin­ge­wie­sen und dabei,

Lesen
Umsatzsteuerbefreiung für private Schulträger

Umsatz­steu­er­be­frei­ung für pri­va­te Schul­trä­ger

Die Befrei­ung der schu­li­schen und beruf­li­chen Aus­bil­dung durch pri­va­te Trä­ger von der Umsatz­steu­er nach § 4 Nr. 21 Buchst. a) UStG bezweckt deren steu­er­li­che Gleich­be­hand­lung mit den hin­sicht­lich die­ser Leis­tun­gen nicht der Umsatz­steu­er unter­lie­gen­den öffen­t­­lich-rech­t­­li­chen Bil­dungs­trä­gern . Das Erfor­der­nis einer Beschei­ni­gung nach § 4 Nr. 21 Buchst. a) bb) UStG dient der

Lesen
Wer zahlt den Taschenrechner für die Schule?

Wer zahlt den Taschen­rech­ner für die Schu­le?

Die Lern­mit­tel­frei­heit nach Art 102 Abs. 4 Satz 1 Sächs­Verf umfasst auch die Kos­ten für einen gra­fik­fä­hi­gen Taschen­rech­ner, wenn die Anschaf­fung eines sol­chen Taschen­rech­ners von der Schu­le nach dem Lehr­plan vor­ge­ge­ben wor­den ist. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Chem­nitz in dem hier vor­lie­gen­den Fall der Kla­ge des Vaters einer Schü­le­rin statt­ge­ge­ben,

Lesen
Entziehung der schulrechtlichen Genehmigung

Ent­zie­hung der schul­recht­li­chen Geneh­mi­gung

Eine schul­recht­li­che Geneh­mi­gung betrifft allein das Rechts­ver­hält­nis zwi­schen der Bezirks­re­gie­rung als staat­li­che Schul­auf­sicht und dem Schul­trä­ger. Dar­aus kann ein ehe­ma­li­ger Schü­ler gegen­über der Schul­auf­sichts­be­hör­de kei­ne eige­nen Rechts­an­sprü­che her­lei­ten. Er ist nicht kla­ge­be­fugt. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Köln in dem hier vor­lie­gen­den Fall die Kla­ge von ehe­ma­li­gen Schü­lern des

Lesen
Kopierkosten für Unterrichtsmaterial

Kopier­kos­ten für Unter­richts­ma­te­ri­al

Die Her­stel­lung von Unter­richts­ko­pi­en fällt unter den Begriff der Lern­mit­tel, die als Bestand­teil der sach­li­chen Kos­ten für den Schul­be­trieb dem jewei­li­gen öffent­li­chen Schul­trä­ger oblie­gen. Weder aus einem all­ge­mei­nen Erstat­tungs­an­spruch noch aus dem Säch­si­schen Schul­ge­setz kann eine Gemein­de als Schul­trä­ge­rin die Erstat­tung von Kopier­kos­ten von den Eltern ver­lan­gen. So die Ent­schei­dung

Lesen
Schulische Baumaßnahmen der Bezirksverwaltung

Schu­li­sche Bau­maß­nah­men der Bezirks­ver­wal­tung

Schu­li­sche Bau­maß­nah­men der Bezirks­ver­wal­tung sind dem für das Schul­we­sen zustän­di­gen Sena­tor per­so­nal­ver­tre­tungs­recht­lich nicht zuzu­rech­nen. In der Recht­spre­chung des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts ist geklärt, unter wel­chen Umstän­den eine Maß­nah­me, die der Dienst­stel­len­lei­ter nicht selbst trifft, ihm per­so­nal­ver­tre­tungs­recht­lich zuzu­rech­nen ist. Dies ist der Fall, wenn der Dienst­stel­len­lei­ter einem Dezer­nat oder einer ande­ren orga­ni­sa­to­ri­schen nach­ge­ord­ne­ten

Lesen
Gemeinde und Landkreis als gemeinsamer Schulträger

Gemein­de und Land­kreis als gemein­sa­mer Schul­trä­ger

Ver­bands­ge­mein­de und Land­kreis kön­nen nicht gemein­sam Schul­trä­ger einer Real­schu­le plus sein, ent­schied jetzt das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Rhein­­land-Pfalz in Koblenz. Damit kön­nen in dem hier vom Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Rhein­­land-Pfalz ent­schie­de­nen Fall die Ver­bands­ge­mein­de Neu­­ma­gen-Dhron und der Land­kreis Bern­­kas­­tel-Wit­t­­lich kei­nen Schul­ver­band als Trä­ger der Frie­d­­rich-Spee-Real­­schu­­le plus bil­den. Die Frie­d­­rich-Spee-Real­­schu­­le plus ist aus der Fusi­on

Lesen
Die gemeinsame Schule von Stadt und Kreis

Die gemein­sa­me Schu­le von Stadt und Kreis

Die Errich­tung eines Schul­ver­ban­des als gemein­sa­mer Schul­trä­ger zwi­schen einem Land­kreis und einer kreis­an­ge­hö­ri­gen Gemein­de ist zumin­dest in Rhein­­land-Pfalz nicht mög­lich. So hat jetzt das Ver­wal­tungs­ge­richt Trier die Errich­tung eines Schul­ver­bands für die Trä­ger­schaft der „Frie­d­­rich-Spee-Real­­schu­­le plus Neu­­ma­gen-Dhron” zwi­schen der Ver­bands­ge­mein­de Neu­­ma­gen-Dhron und dem Land­kreis Bern­­kas­­tel-Wit­t­­lich als unzu­läs­sig beur­teilt. Geklagt hat­te

Lesen