Der Dealer mit dem reichhaltigen Angebot

Die bloße zeitgleiche Aufbewahrung verschiedener Betäubungsmittelmengen hat für sich genommen regelmäßig nicht die Kraft, mehrere selbstständige umsatzbezogene Rechtsverstöße nach § 29a Abs. 1 Nr. 2 BtMG zu Tateinheit zu verklammern1.

Der Dealer mit dem reichhaltigen Angebot

Allerdings entfaltet der Dealer mit einem (hier: gegenüber einem unbekannten Abnehmer abgegebenen) Angebot auf beide zum gewinnbringenden Abverkauf vorgesehene Betäubungsmittelmengen gleichartige Tateinheit2 begründende teilidentische Absatzbemühungen, die bei wertender Betrachtung als ein einheitliches zusammengehöriges Tun erscheinen3.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 8. Mai 2019 – 5 StR 108/19

  1. vgl. etwa BGH, Urteil vom 21.03.2018 – 2 StR 408/17 – Rdnr. 10; vgl. auch Patzak in Körner/Patzak/Volkmer, BtMG, 9. Aufl.2019, § 29a Rdnr. 156 i.V.m. § 29 Teil 4 Rdnr. 316a m.w.N. []
  2. vgl. BGH, Beschluss vom 24.07.2018 – 3 StR 236/15 – Rdnr. 9 []
  3. vgl. BGH, Beschluss vom 10.07.2017 – GSSt 4/17 –, BGHSt 63, 1 []