Kri­sen­in­ter­ven­ti­on bei einer zur Bewäh­rung aus­ge­setz­ten Maß­re­gel­voll­stre­ckung

Eine Kri­sen­in­ter­ven­ti­on ist auch dann mög­lich, wenn die Voll­stre­ckung der Maß­re­gel nach § 63 oder § 64 StGB von Beginn an zur Bewäh­rung aus­ge­setzt war.

Kri­sen­in­ter­ven­ti­on bei einer zur Bewäh­rung aus­ge­setz­ten Maß­re­gel­voll­stre­ckung

Der Anwen­dung des § 67h Abs. 1 Satz 1 StGB steht nach herr­schen­der Auf­fas­sung, der auch das Ober­lan­des­ge­richt Karls­ru­he folgt, trotz ihres miss­ver­ständ­li­chen Wort­lauts nicht ent­ge­gen, dass die Unter­brin­gung noch nicht voll­streckt wur­de, son­dern von Beginn an aus­ge­setzt war 1.

Die Gegen­auf­fas­sung 2 ver­mag das OLG Karls­ru­he nicht zu über­zeu­gen. Sie wür­de ohne jeden sach­li­chen Grund dazu füh­ren, dass dem prak­ti­schen Bedürf­nis und der dem­entspre­chen­den gesetz­ge­be­ri­schen Ziel­set­zung, kri­sen­haf­te Zuspit­zun­gen ange­mes­sen zu behan­deln, ohne lang­fris­tig ent­wi­ckel­te Behand­lungs­er­fol­ge durch den ein­griffs­in­ten­si­ve­ren – hier ohne die Kri­sen­in­ter­ven­ti­on anste­hen­den – Wider­ruf der Aus­set­zung zu gefähr­den 3, in einem wich­ti­gen Teil­be­reich aus­ge­setz­ter Maß­re­geln nicht Rech­nung getra­gen wer­den könn­te 4.

Ober­lan­des­ge­richt Karls­ru­he, Beschluss vom 13. Novem­ber 2014 – 2 Ws 401/​14

  1. OLG Stutt­gart NStZ 2010, 152; OLG Jena NStZ-RR 2009, 222; OLG Ham­burg, Beschluss vom 25.07.2008 – 2 Ws 124/​08 – in juris; LK-Ris­sing-van Saan/​Peglau, StGB, 12. Aufl., § 67h Rn. 7; Münch­Komm-Groß, StGB, 2. Aufl., § 67h Rn. 3; Schön­ke/­Schrö­der-Kin­zig, StGB, 29. Aufl., § 67h Rn. 5 jew. m.w.N.[]
  2. Beck­OK-Zieg­ler, StGB, § 67h Rn. 2 m.w.N.[]
  3. BT-Drs. 16/​1993, 17[]
  4. OLG Stutt­gart a.a.O; OLG Jena a.a.O.; Münch­Komm-Groß a.a.O.; LK-Ris­sing-van Saan/​Peglau a.a.O.[]