Lehr­ver­pflich­tung für Ham­bur­ger Pro­fes­so­ren

§ 10 Abs. 2 der Lehr­ver­pflich­tungs­ver­ord­nung für die Ham­bur­ger Hoch­schu­len (LVVO) vom 21. Dezem­ber 2004 in der Fas­sung der Ände­rung vom 11. Mai 2010, wonach die Lehr­ver­pflich­tung für Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren u. a. an der Uni­ver­si­tät Ham­burg von der Uni­ver­si­tät im Rah­men der Band­brei­ten nach Absatz 1 indi­vi­du­ell und für einen Zeit­raum von bis zu fünf Jah­ren befris­tet auf 4 bis 12 Lehr­ver­an­stal­tungs­stun­den fest­zu­le­gen ist, ist von der Ermäch­ti­gungs­grund­la­ge des § 34 Abs. 1 HmbHG nicht gedeckt. Damit besteht gemäß § 21 Abs. 3 LVVO für Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren an der Uni­ver­si­tät Ham­burg eine Regel­lehr­ver­pflich­tung von 9 SWS.

Lehr­ver­pflich­tung für Ham­bur­ger Pro­fes­so­ren

Depu­tats­ver­min­de­run­gen auf­grund einer erst nach Beginn des Berech­nungs­zeit­rau­mes gem. § 2 Abs. 3 HmbHG zwi­schen einer Hoch­schu­le und der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg abge­schlos­se­nen Ziel- und Leis­tungs­ver­ein­ba­rung über die Wahr­neh­mung der Auf­ga­ben der Hoch­schu­le sind nicht (aus­nahms­wei­se) gemäß § 5 Abs. 2 Kap­VO zu berück­sich­ti­gen, weil sich damit die Daten nicht vor Beginn des Berech­nungs­zeit­raums wesent­lich ändern.

Kon­tin­gen­te für Depu­tats­er­mä­ßi­gun­gen, kön­nen für den Berech­nungs­zeit­raum vom Gericht selbst dann nicht eigen­mäch­tig "ersetzt" wer­den, wenn sie Teil einer erst nach Beginn des Berech­nungs­zeit­raums abge­schlos­se­nen Ziel- und Leis­tungs­ver­ein­ba­rung sind.

Die Zuwei­sung eines auch den kli­ni­schen Teil des Stu­di­en­gangs Human­me­di­zin ein­schlie­ßen­den Stu­di­en­plat­zes ist nicht erfor­der­lich, um wesent­li­che Nach­tei­le von den Antrag­stel­lern abzu­wen­den (§ 123 Abs. 1 Satz 2 VwGO), wenn mit der vor­läu­fi­gen Zuwei­sung eines Teil­stu­di­en­plat­zes für den vor­kli­ni­schen Stu­di­en­gang ohne Zeit­ver­lust mit dem Stu­di­um begon­nen wer­den kann.

Ham­bur­gi­sches Ober­ver­wal­tungs­ge­richt, Beschluss vom 12. Okto­ber 2012 – 3 Nc 44/​11