Steuerzahlung – als Gläubigerbenachteiligung

Die Begleichung der Umsatzsteuer kann nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs gegenüber dem Finanzamt als eine gläubigerbenachteiligende Leistung (§ 129 Abs. 1 InsO) angefochten werden1.

Steuerzahlung – als Gläubigerbenachteiligung

Gleiches gilt bei Zahlungen von Arbeitgebern auf die von den Arbeitnehmern geschuldete Lohnsteuer2.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 22. Oktober 2015 – IX ZR 74/15

  1. vgl. nur BGH, Urteil vom 19.01.2012 – IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221; vom 24.05.2012 – IX ZR 125/11, WM 2012, 1208[]
  2. vgl. nur BGH, Urteil vom 22.01.2004 – IX ZR 39/03, BGHZ 157, 350, 358; vom 09.12 2004 – IX ZR 108/04, BGHZ 161, 315, 317[]