Nach­träg­li­che Anrech­nung von Kapitalertragsteuer

Ist abge­führ­te Kapi­tal­ertrag­steu­er in einer Anrech­nungs­ver­fü­gung nicht ange­rech­net wor­den, so kann die­se Anrech­nung nach Ablauf der durch die Anrech­nungs­ver­fü­gung in Lauf gesetz­ten Zah­lungs­ver­jäh­rungs­frist nicht mehr nach­ge­holt werden.

Nach­träg­li­che Anrech­nung von Kapitalertragsteuer

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 12. Febru­ar 2008 – VII R 33/​06

Bild­nach­weis:

Weiterlesen:
Vorsteuerabzug - und die Rückwirkung der Rechnungsberichtigung
  • Ver­wal­tungs­ge­richt Köln /​Finanz­ge­richt Köln: Bild­rech­te beim Autor