Unwirk­sa­me Kla­ge­rück­nah­me

Die Zurück­nah­me einer Kla­ge ist unwirk­sam, wenn sie durch den nicht zutref­fen­den Hin­weis des Vor­sit­zen­den Rich­ters des FG ver­an­lasst wor­den ist, dass die Kla­ge unzu­läs­sig sei. Dies gilt auch, wenn die Kla­ge­rück­nah­me von einem rechts­kun­di­gen Pro­zess­be­voll­mäch­tig­ten erklärt wor­den ist.

Unwirk­sa­me Kla­ge­rück­nah­me

Macht der Klä­ger mit der Beschwer­de gegen den zwi­schen­zeit­lich ergan­ge­nen Ein­stel­lungs­be­schluss des FG die Unwirk­sam­keit der Kla­ge­rück­nah­me gel­tend, ist dar­in ein Antrag auf Fort­set­zung des Kla­ge­ver­fah­rens zu sehen.

BFH, Urteil vom 06.07.05 – XI R 15/​04