Der nie ganz auf­ge­brauch­te Dro­gen­vor­rat

Auch wenn der Dro­gen­vor­rat nie ganz auf­ge­braucht wur­de immer wie­der suk­zes­si­ve auf­ge­füllt wur­de, führt dies nicht zu der Annah­me, dass ins­ge­samt nur eine Tat im Sin­ne von § 30a Abs. 2 Nr. 2 BtMG began­gen wur­de.

Der nie ganz auf­ge­brauch­te Dro­gen­vor­rat

Denn die Annah­me einer ein­heit­li­chen Tat im Sin­ne einer Bewer­tungs­ein­heit setzt vor­aus, dass sämt­li­che Betäu­bungs­mit­tel Gegen­stand ein und des­sel­ben Güter­um­sat­zes waren, etwa indem der Ange­klag­te sie gleich­zei­tig zum Zwe­cke gewinn­brin­gen­der Wei­ter­ver­äu­ße­rung erwor­ben hät­te 1.

Dies ist beim wie­der­hol­ten Rausch­gif­ter­werb zum Wei­ter­ver­kauf in Klein­men­gen grund­sätz­lich nicht der Fall.

Im vor­lie­gen­den Fall stamm­te das ver­kauf­te Koka­in aus ver­schie­de­nen – ins­ge­samt min­des­tens elf – Erwerbs­vor­gän­gen. Der blo­ße Umstand, dass bei jedem Neu­kauf noch Res­te der vor­an­ge­gan­ge­nen Lie­fe­rung vor­han­den waren, die mit dem neu­erwor­be­nen Rausch­gift ver­mischt wur­den, ver­bin­det nicht sämt­li­che Ankäu­fe zu einer ein­heit­li­chen Vor­rats­men­ge 2.

Allei­ne der gleich­zei­ti­ge Besitz meh­re­rer Dro­gen­men­gen ver­bin­det die hier­auf bezo­ge­nen Hand­lun­gen nicht zu einer Tat des uner­laub­ten Han­del­trei­bens 3. Des­halb führt auch das wie­der­hol­te Auf­fül­len eines Betäu­bungs­mit­tel­vor­rats nicht zur Ver­klam­me­rung der Erwerbs­ak­te zu einer Bewer­tungs­ein­heit 4. Auf die Zahl der Ein­zel­ver­käu­fe kommt es hier nicht an 5.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 29. Juni 2016 – 2 StR 586/​15

  1. vgl. BGHSt 30, 28, 31; 43, 252, 261; BGHR BtMG § 29 Abs. 1 Nr. 1 Han­del­trei­ben 27, 45; § 29 Bewer­tungs­ein­heit 1 sowie die Nach­wei­se bei Kör­ner BtMG 6. Aufl. § 29 Rn. 847[]
  2. BGH, BGHR BtMG § 29 Bewer­tungs­ein­heit 20[]
  3. vgl. BGH, Beschluss vom 20.02.2008 – 2 StR 619/​07, NStZ 2008, 470[]
  4. vgl. BGH, Beschluss vom 26.05.2000 – 3 StR 162/​00, NStZ 2000, 540 f.[]
  5. vgl. BGH, Beschluss vom 05.03.2002 – 3 StR 491/​01, NJW 2002, 1810 f.[]