Wie­der ein­mal: Unter­neh­mens­steu­er­re­form

Die Regie­rungs­ko­ali­ti­on hat sich auf eine "Reform der Unter­neh­mens­steu­er in Deutsch­land" ver­stän­digt. Kern­punk­te sol­len sein:

Wie­der ein­mal: Unter­neh­mens­steu­er­re­form
  • Die Steu­er­be­las­tung für Kör­per­schaf­ten wird um rund 9 Pro­zent­punk­te auf unter 30% gesenkt. Die Gleich­stel­lung von Per­so­nen- und Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten soll damit im Ergeb­nis der Steu­er­be­las­tung weit­ge­hend erreicht wer­den.
  • Für Erträ­ge aus Kapi­tal­an­la­gen wird eine Abgel­tungs­steu­er ein­ge­führt.
  • wird Deutsch­land ein attrak­ti­ver und über­sicht­li­cher Platz für inter­na­tio­na­le Kapi­tal­an­le­ger, was für die Ent­wick­lung des Finanz­plat­zes Deutsch­land von gro­ßer Bedeu­tung ist.

Bleibt abzu­war­ten, was im Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren tat­säch­lich her­aus kommt.