Streit im Untersuchungsausschuss - und die Frage des richtigen Rechtsweges

Streit im Unter­su­chungs­aus­schuss – und die Fra­ge des rich­ti­gen Rechts­we­ges

Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat die bei ihm erho­be­ne Organ­kla­ge der Frak­tio­nen DIE LINKE sowie BÜNDNIS 90/​DIE GRÜNEN, von 127 Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten und zwei Aus­schuss­mit­glie­dern gegen die Bun­des­re­gie­rung und den 1. Unter­su­chungs­aus­schuss der 18. Wahl­pe­ri­ode des Deut­schen Bun­des­ta­ges, den NSA-Unter­­su­chungs­­aus­­schuss, als unzu­läs­sig ver­wor­fen. Nach Ansicht des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts ist für der­ar­ti­ge Strei­tig­kei­ten nicht die

Lesen
Sachmittelpauschale für Bundestagsabgeordnete - und der Informationszugang der Presse

Sach­mit­tel­pau­scha­le für Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te – und der Infor­ma­ti­ons­zu­gang der Pres­se

Nach einer aktu­el­len Ent­schei­dung des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts muss die Bun­des­tags­ver­wal­tung Aus­kunft zur Nut­zung des so genann­ten Sach­leis­tungs­kon­tos der Abge­ord­ne­ten des Deut­schen Bun­des­ta­ges ertei­len, soweit sich die Anga­ben nicht auf ein­zel­ne Abge­ord­ne­te unter Namens­nen­nung, son­dern auf die Gesamt­heit der Abge­ord­ne­ten bezie­hen. Der Klä­ger, Redak­teur einer gro­ßen über­re­gio­na­len Tages­zei­tung, ver­langt von der Bun­des­tags­ver­wal­tung

Lesen
Rüstungsexportgenehmigungen - und die Nachfragen aus dem Bundestag

Rüs­tungs­ex­port­ge­neh­mi­gun­gen – und die Nach­fra­gen aus dem Bun­des­tag

Die Bun­des­re­gie­rung ist grund­sätz­lich ver­pflich­tet, Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten auf ent­spre­chen­de Anfra­gen hin mit­zu­tei­len, dass der Bun­des­si­cher­heits­rat ein bestimm­tes Kriegs­waf­fen­ex­port­ge­schäft geneh­migt hat oder eine Geneh­mi­gung nicht erteilt wor­den ist. Dar­über hin­aus gehen­de Anga­ben, etwa zu den Grün­den der Ent­schei­dung, sind ver­fas­sungs­recht­lich nicht gebo­ten. Eben­so wenig müs­sen Aus­künf­te zu noch nicht abge­schlos­se­nen Vor­gän­gen erteilt

Lesen
Korrespondenz eines Strafgefangenen mit einer Bundestagsfraktion

Kor­re­spon­denz eines Straf­ge­fan­ge­nen mit einer Bun­des­tags­frak­ti­on

Eine par­la­men­ta­ri­sche Frak­ti­on ist kein "Organ" der Volks­ver­tre­tung. Die Kor­re­spon­denz eines Straf­ge­fan­ge­nen mit einer Frak­ti­on unter­liegt daher dem Über­wa­chungs­ver­bot des § 29 Abs. 2 StVoll­zG (in Sach­sen: § 33 Abs. 4 SächsSt­Voll­zG). Mit die­ser Ent­schei­dung stellt sich das Ober­lan­des­ge­richt Dres­den gegen die gegen­tei­li­ge Ansicht des Han­sea­ti­schen Ober­lan­des­ge­richts Ham­burg . Das Han­sea­ti­sche Ober­lan­des­ge­richt

Lesen
Die Auskunft über die Sachleistungspauschale der Abgeordneten

Die Aus­kunft über die Sach­leis­tungs­pau­scha­le der Abge­ord­ne­ten

Eine Aus­kunft über die Ver­wen­dung von Mit­teln der Sach­leis­tungs­pau­scha­le durch Abge­ord­ne­te kann – gera­de weil eine Kon­trol­le die­ser Sach­mit­tel wegen des Grund­sat­zes des frei­en Man­dats nicht durch staat­li­che Stel­len erfol­gen darf – nur durch die Öffent­lich­keit, infor­miert von der Pres­se, erfol­gen. Des­halb hat der Bun­des­tag der Pres­se Aus­kunft über die

Lesen
Möllemann-Spenden vor dem Bundesverwaltungsgericht

Möl­le­mann-Spen­den vor dem Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt

Die Kla­ge der FDP gegen den Sank­ti­ons­be­scheid des Prä­si­den­ten des Deut­schen Bun­des­ta­ges wegen der "Möl­­le­­mann-Spen­­den" blieb jetzt vor dem Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt teil­wei­se erfolg­los und im Übri­gen wei­ter offen. Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig hat durch ein heu­te ver­kün­de­tes Urteil den Rechts­streit um den Sank­ti­ons­be­scheid, mit dem der Prä­si­dent des Deut­schen Bun­des­ta­ges die

Lesen