Vorübergehende Übertragung einer höherwertigen Tätigkeit

Vor­über­ge­hen­de Über­tra­gung einer höher­wer­ti­gen Tätig­keit

Die vor­über­ge­hen­de Über­tra­gung einer höher­wer­ti­gen Tätig­keit bedarf einer ent­spre­chen­den Wil­lens­er­klä­rung des Arbeit­ge­bers oder eines für den Arbeit­ge­ber Ver­tre­tungs­be­fug­ten. An die Kennt­nis des Arbeit­neh­mers über die bestehen­den Zustän­dig­keits­re­geln dür­fen jedoch kei­ne über­trie­be­nen Anfor­de­run­gen gestellt wer­den. Im Zwei­fel muss sich der Beschäf­tig­te dar­auf ver­las­sen kön­nen, dass die Über­tra­gung von einem dazu Befug­ten

Lesen
Tarifliche Wechselschichtzulage

Tarif­li­che Wech­sel­schicht­zu­la­ge

Der Anspruch auf Wech­sel­schicht­zu­la­ge setzt vor­aus, dass im jewei­li­gen Kalen­der­mo­nat der dienst­plan­mä­ßi­ge Ein­satz in allen Schich­ten erfolgt. Nach dem im vor­lie­gend ein­schlä­gi­gen Man­tel­ta­rif­ver­trag getrof­fe­nen Bestim­mun­gen ist Wech­sel­schicht der dienst­plan­mä­ßi­ge Ein­satz im Drei­schicht­sys­tem (Früh, Spät- und Nacht­dienst). Im hier vom Lan­des­ar­beits­ge­richt Meck­­len­burg-Vor­­­pom­­mern ent­schie­de­nen Fall leis­tet die Arbeit­neh­me­rin im Regel­fall in jedem

Lesen
Entwicklung einer Ausgleichszulage bei Höhergruppierungen

Ent­wick­lung einer Aus­gleichs­zu­la­ge bei Höher­grup­pie­run­gen

Bei mehr­fa­chen Höher­grup­pie­run­gen bzw. Gewäh­rung von Zula­gen (hier: nach § 14 Abs. 3 oder 4 des KVB-MTV) schmilzt die auf­grund eines Über­lei­tungs­ta­rif­ver­ra­ges gewähr­te Aus­gleichs­zu­la­ge (hier: nach § 3 Abs. 2 KVB-ÜTV) ab, indem bei jeder Höher­grup­pie­rung oder Zula­gen­ge­wäh­rung auf die zu die­sem Zeit­punkt maß­geb­li­che Aus­gleichs­zu­la­ge, die auf­grund einer vor­an­ge­gan­ge­nen Höher­grup­pie­rung bereits nach § 3 Abs.

Lesen
Höhergruppierung - und die Stufenzuordnung nach dem TVöD

Höher­grup­pie­rung – und die Stu­fen­zu­ord­nung nach dem TVöD

Die vor einer Höher­grup­pie­rung zurück­ge­leg­ten Zei­ten wer­den auf die Stu­fen­lauf­zeit in der höhe­ren Ent­gelt­grup­pe auch dann nicht ange­rech­net, wenn zuvor die­sel­be Tätig­keit als höher­wer­ti­ge Tätig­keit iSv. § 14 TVöD-AT vor­über­ge­hend ver­rich­tet wur­de. Vor der Höher­grup­pie­rung geleis­te­te Zula­gen fin­den bei der Stu­fen­zu­ord­nung nach § 17 Abs. 4 Satz 1 TVöD-AT kei­ne Berück­sich­ti­gung. Nach

Lesen
Jubiläumsgeld und Beschäftigungszeit

Jubi­lä­ums­geld und Beschäf­ti­gungs­zeit

Der Anspruch des Beschäf­tig­ten auf ein Jubi­lä­ums­geld „bei Voll­endung” einer bestimm­ten Beschäf­ti­gungs­zeit (hier: nach § 23 Abs. 2 Satz 1 Buchst. b iVm. § 34 Abs. 3 TVöD (VKA) in der KODA-Fas­­sung) setzt nicht vor­aus, dass das Arbeits­ver­hält­nis über die­sen Zeit­punkt hin­aus fort­be­steht. Nach § 23 Abs. 2 Satz 1 Buchst. b iVm. § 34 Abs. 3 TVöD

Lesen
Wechselschichtzulage in der Berliner Feuerwehrleitstelle

Wech­sel­schicht­zu­la­ge in der Ber­li­ner Feu­er­wehr­leit­stel­le

Ein feu­er­wehr­tech­ni­scher Ange­stell­ter in der Feu­er­wehr­leist­stel­le des Lan­des Ber­lin haben kei­nen Anspruch auf eine Wech­sel­schicht­zu­la­ge. Nach § 47 Nr. 2 Abs. 1 Satz 2 TV‑L iVm. § 15 Abs. 1 Anglei­chungs-TV Land Ber­lin gel­ten für Beschäf­tig­te im feu­er­wehr­tech­ni­schen Dienst hin­sicht­lich der Arbeits­zeit und des Ent­gelts die Bestim­mun­gen für die ent­spre­chen­den Beam­ten. Nach § 20

Lesen