Bekämpfung der Internet-Kriminalität

Bekämp­fung der Inter­net-Kri­mi­na­li­tät

Am 22. Mai 2007 hat die EU-Kom­­mis­­si­on eine Mit­tei­lung zur Bekämp­fung der Inter­net­kri­mi­na­li­tät ange­nom­men. Mit der Ver­brei­tung des Inter­nets sei­en nicht nur neue Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen ent­stan­den, son­dern auch neue Mög­lich­kei­ten für kri­mi­nel­les Vor­ge­hen. Inter­net­kri­mi­na­li­tät betref­fe sowohl Straf­ta­ten, wie Kin­der­por­no­gra­phie, für die das Inter­net als Tat­mit­tel genutzt wer­de, als auch

Lesen
EU-Infos aus dem Finanzministerium

EU-Infos aus dem Finanz­mi­nis­te­ri­um

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um hat eine EU-Infor­­ma­­ti­on­s­stel­­le ("Euro­pa­tele­fon") ein­ge­rich­tet. Die EU-Infor­­ma­­ti­on­s­stel­­le/­Eu­ro­­pa­­te­le­­fon soll Aus­kunft geben über aktu­el­le Fra­gen zur Euro­päi­schen Uni­on und zu deren Zusam­men­ar­beit mit den ande­ren Län­dern der Welt. Sie soll über die euro­päi­sche Gesetz­ge­bung und über die EU-För­­der­­pro­­gram­­­me infor­mie­ren und Fra­gen zu den ver­schie­de­nen Poli­tik­be­rei­chen der Gemein­schaft beant­wor­ten. Die EU-Infor­­ma­­ti­on­s­stel­­le

Lesen
Vorsteuerabzug bei gemischt genutzten Gebäuden

Vor­steu­er­ab­zug bei gemischt genutz­ten Gebäu­den

Im Sep­tem­ber 2006, hat­te der Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­den, dass für den Umfang des Vor­steu­er­ab­zugs bei Erwerb und erheb­li­chem Umbau eines Gebäu­des, das anschlie­ßend vom Erwer­ber für steu­er­pflich­ti­ge und steu­er­freie Ver­wen­dungs­um­sät­ze ver­wen­det wer­den soll, vor­greif­lich zu ent­schei­den ist, ob es sich bei den Umbau­maß­nah­men um Erhal­tungs­auf­wand am Gebäu­de oder um anschaf­fungs­na­hen Auf­wand

Lesen
Einspruchs-Statistik

Ein­spruchs-Sta­tis­tik

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um hat aus den sta­tis­ti­schen Daten der Fnanz­ver­wal­tun­gen der Bun­des­län­der für das Jahr 2006 eine Über­sicht über die Ein­spruchs­ver­fah­ren zusam­men­ge­stellt.

Lesen
Cadbury Schweppes und die Folgen

Cad­bu­ry Schwep­pes und die Fol­gen

Der Gerichts­hof der Euro­päi­schen Gemein­schaf­ten hat in der bri­ti­schen Rechts­sa­che "Cad­bu­ry Schwep­pes" ent­schie­den, dass es der Nie­der­las­sungs­frei­heit zuwi­der läuft, wenn in die Steu­er­be­mes­sungs­grund­la­ge einer in einem Mit­glied­staat ansäs­si­gen Gesell­schaft die von einer in einem ande­ren Mit­glied­staat ansäs­si­gen, beherrsch­ten Gesell­schaft erziel­ten Gewin­ne ein­be­zo­gen wer­den, weil die­se Gewin­ne einem nied­ri­ge­ren Besteue­rungs­ni­veau als

Lesen
Schenkung an den Sportverein

Schen­kung an den Sport­ver­ein

Außer­or­dent­li­che, d.h. nicht sat­zungs­mä­ßig oder allen Ver­eins­mit­glie­dern durch ent­spre­chen­den Beschluss auf­er­leg­te, Leis­tun­gen des För­de­rers eines Ver­eins an einen Sport­ver­ein unter­lie­gen als frei­ge­bi­ge Zuwen­dun­gen der Schen­kungsteu­er, soweit ihnen kei­ne Gegen­leis­tung des Ver­eins gegen­über­steht. Das Recht des Zuwen­den­den, auf die Zusam­men­set­zung einer Ver­eins­mann­schaft Ein­fluss neh­men zu kön­nen, ist kei­ne Gegen­leis­tung des Ver­eins

Lesen
EU-Marktzugangsstrategie

EU-Markt­zu­gangs­stra­te­gie

Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on hat ihre Mit­tei­lung "Glo­ba­les Euro­pa: stär­ke­re Part­ner­schaft für ver­bes­ser­ten Markt­zu­gang" ver­öf­fent­licht. Mit der Mit­tei­lung soll die Markt­zu­gangs­stra­te­gie aus dem Jahr 1996 moder­ni­siert und die Grund­la­ge für eine neue Part­ner­schaft zwi­schen den EU-Mit­­­glie­d­­staa­­ten, der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on und der Wirt­schaft geschaf­fen wer­den.

Lesen
Lenkzeiten

Lenk­zei­ten

Seit dem 11. April 2007 gel­ten EU-weit neue Lenk- und Ruhe­zei­ten für LKW-Fah­­rer. Wah­rend bis­her Lenk­zei­ten bis zu 74 Stun­den wöchent­lich erlaubt, beträgt nach der jetzt in Kraft getre­te­nen Ver­ord­nung VO(EG) 561/​2006 die wöchent­li­che Lenk­zeit numehr maxi­mal 56 Stun­den. Des­wei­te­ren müs­sen künf­tig län­ge­re und häu­fi­ge­re Ruhe­zei­ten ein­ge­hal­ten wer­den. Im Ein­zel­nen

Lesen
Kostenerstattung für Fahrerkarte

Kos­ten­er­stat­tung für Fah­rer­kar­te

LKWs mit einem zuläs­si­gen Gesamt­ge­wicht von min­des­tens 3,5 t müs­sen inzwi­schen mit einem digi­ta­len Tacho­gra­phen (Fahr­ten­schrei­ber) aus­ge­stat­tet sein. Für die Bedie­nung die­sees Tacho­gra­phen benö­ti­gen die Fah­rer ein Fah­rer­kar­te, auf der die Daten des Fah­rers maschi­nen­les­bar auf­ge­zeich­net sind und die beim Kraft­fahrt­bun­des­amt gebüh­ren­pflich­tig bean­tragt wer­den kann. Die Kos­ten, die der LKW-Fah­­rer für den

Lesen
Vorwegabzug bei nachträglicher Lohnzahlung

Vor­weg­ab­zug bei nach­träg­li­cher Lohn­zah­lung

Der Vor­weg­ab­zug für Vor­sor­ge­auf­wen­dun­gen ist auch für Ver­an­la­gungs­zeit­räu­me nach Been­di­gung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses zu kür­zen, wenn in wirt­schaft­li­chem Zusam­men­hang mit der frü­he­ren Beschäf­ti­gung ste­hen­der Arbeits­lohn nach­träg­lich an den Steu­er­pflich­ti­gen aus­ge­zahlt wird und der Steu­er­pflich­ti­ge durch arbeit­ge­ber­fi­nan­zier­te Zukunfts­si­che­rungs­leis­tun­gen oder Alters­ver­sor­gungs­an­sprü­che begüns­tigt wor­den war.

Lesen
Kostenlose Software für Unternehmensgründer

Kos­ten­lo­se Soft­ware für Unter­neh­mens­grün­der

Das Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um stellt eine neue Ver­si­on sei­nes Soft­ware­pak­tes für Unter­neh­mens­grün­der und jun­ge Unter­neh­mer bereit. Die CD-ROM "Soft­ware­pa­ket für Grün­der und jun­ge Unter­neh­men" und das Ser­vice­por­tal www.softwarepaket.de bil­den ein kos­ten­lo­ses Rund-um-Ser­­vice-Paket des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie für Exis­tenz­grün­der und bestehen­de Unter­neh­men.

Lesen
Justizielle Zusammenarbeit mit der Türkei

Jus­ti­zi­el­le Zusam­men­ar­beit mit der Tür­kei

Bun­des­jus­tiz­mi­nis­te­rin Bri­git­te Zypries und ihr tür­ki­scher Amts­kol­le­ge Cemil Cicek haben in Ber­lin eine bila­te­ra­le Ver­ein­ba­rung gezeich­net, auf deren Grund­la­ge bei­de Län­der ihre Zusam­men­ar­beit im jus­ti­zi­el­len Bereich aus­bau­en wol­len. Ziel ist es, den gegen­sei­ti­gen Aus­tausch auf dem Gebiet der Gesetz­ge­bung, der Jus­tiz­ver­wal­tung, der Aus­bil­dung von Rich­te­rin­nen und Rich­tern und ande­ren Jus­tiz­an­ge­hö­ri­gen

Lesen
Investitionszulage trotz Altteilen

Inves­ti­ti­ons­zu­la­ge trotz Alt­tei­len

Ein unter Ver­wen­dung gebrauch­ter und neu­er Tei­le her­ge­stell­tes beweg­li­ches Wirt­schafts­gut ist nach einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs neu im Sin­ne des Inves­ti­ti­ons­zu­la­gen­rechts, wenn der Teil­wert der Alt­tei­le 10% des Teil­werts des her­ge­stell­ten neu­en Wirt­schafts­guts nicht über­steigt und die neu­en Tei­le dem Gesamt­bild das Geprä­ge geben. Wer­den Tei­le eines nicht

Lesen
Investitionszulage trotz Altteilen

Inves­ti­ti­ons­zu­la­ge trotz Alt­tei­len

Ein unter Ver­wen­dung gebrauch­ter und neu­er Tei­le her­ge­stell­tes beweg­li­ches Wirt­schafts­gut ist nach einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs neu im Sin­ne des Inves­ti­ti­ons­zu­la­gen­rechts, wenn der Teil­wert der Alt­tei­le 10% des Teil­werts des her­ge­stell­ten neu­en Wirt­schafts­guts nicht über­steigt und die neu­en Tei­le dem Gesamt­bild das Geprä­ge geben. Wer­den Tei­le eines nicht

Lesen
Verbraucher-Netz

Ver­brau­cher-Netz

Auf Grund­la­ge der Ver­ord­nung über die Zusam­men­ar­beit im Ver­brau­cher­schutz hat die Kom­mis­si­on am 27. Febru­ar 2007 ein Netz von Durch­set­zungs­be­hör­den im Ver­brau­cher­schutz ins Leben geru­fen. Durch die­ses Netz wer­den die mit der Ver­ord­nung geschaf­fe­nen Euro­päi­schen Ver­brau­cher­zen­tren ver­netzt.

Lesen
Europaweite Vernetzung polizeilicher Datenbanken

Euro­pa­wei­te Ver­net­zung poli­zei­li­cher Daten­ban­ken

Der Rat der Jus­­tiz- und Innen­mi­nis­ter der EU hat poli­ti­sches Ein­ver­neh­men dar­über erzielt, die wesent­li­chen Bestim­mun­gen des Ver­trags von Prüm/​Eifel in den Rechts­rah­men der EU zu über­füh­ren. Der ent­spre­chen­de Beschluss­ent­wurf soll unver­züg­lich dem Euro­päi­schen Par­la­ment zur Stel­lung­nah­me über­mit­telt wer­den. Der von sie­ben euro­päi­schen Staa­ten (Bel­gi­en, Deutsch­land, Frank­reich, Luxem­burg, Nie­der­lan­de, Öster­reich

Lesen
Finanzmarktrichtlinie-Umsetzungsgesetz

Finanz­markt­richt­li­nie-Umset­zungs­ge­setz

Die Bun­des­re­gie­rung hat den Ent­wurf des Finan­z­­mark­t­­rich­t­­li­­nie-Umset­­zungs­­­ge­­se­t­­zes beschlos­sen und damit das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren in Gang gesetzt. Mit dem Finan­z­­mark­t­­rich­t­­li­­nie-Umset­­zungs­­­ge­­setz, einem Arti­kel­ge­setz, soll die EU-Rich­t­­li­­nie über Märk­te für Finanz­in­stru­men­te in natio­na­les Recht umge­setzt wer­den. Mit die­sem Geset­zes­vor­ha­ben wird die Umset­zung des EU-Akti­on­s­­pla­­nes Finanzdienst?leistungen in das deut­sche Recht ‑ soweit der Wert­pa­pier­be­reich betrof­fen

Lesen
Steuer- und Abgabenlast

Steu­er- und Abga­ben­last

Die Orga­ni­sa­ti­on für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung stellt jähr­lich inter­na­tio­nal ver­gleich­ba­re Sta­tis­ti­ken zum Steu­er­auf­kom­men und zur Steu­er­struk­tur in den 30 OECD‑Mitgliedstaaten bereit. Die aktu­el­len ?Reve­nue Sta­tis­tics? der OECD ent­hal­ten die end­gül­ti­gen Zah­len für 2004. Hier­nach ist Deutsch­land bei der Steu­er­quo­te nicht im Club der Spit­zen­rei­ter. Bei der Gesamt-Abga­­ben­­quo­­te fin­det sich

Lesen
EU-Grundrechteagentur

EU-Grund­rech­te­agen­tur

Die Ver­ord­nung zur Errich­tung der Agen­tur der Euro­päi­schen Uni­on für Grund­rech­te ist heu­te vom Rat der Jus­­tiz- und Innen­mi­nis­ter end­gül­tig beschlos­sen wor­den. Die Euro­päi­sche Grund­rech­te­agen­tur soll als Nach­fol­ge­rin der Euro­päi­schen Stel­le zur Beob­ach­tung von Ras­sis­mus und Frem­den­feind­lich­keit am 1. März 2007 in Wien ihre Arbeit auf­neh­men.

Lesen
Besteuerung internationaler Konzerne

Besteue­rung inter­na­tio­na­ler Kon­zer­ne

Die Bun­des­re­gie­rung erwar­tet noch in die­sem Quar­tal ein Gut­ach­ten des Mann­hei­mer Zen­trums für Euro­päi­sche Wirt­schafts­for­schung über die Mög­lich­kei­ten, die natio­na­len Rege­lun­gen zur Besteue­rung inter­na­tio­na­ler Kon­zer­ne wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Dies geht aus einer Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf eine Klei­ne Anfra­ge der FDP-Frak­­ti­on her­vor. Die gel­ten­den Rege­lun­gen zur ertrags­steu­er­li­chen Organ­schaft erlaub­ten es geglie­der­ten Kon­zer­nen,

Lesen
Zusammenlebende Alleinerziehende

Zusam­men­le­ben­de Allein­er­zie­hen­de

Ein Ent­las­tungs­be­trag für Allein­er­zie­hen­de wird regel­mä­ßig nicht gewährt, wenn die Eltern zusam­men­le­ben. Die­se Nicht­be­güns­ti­gung zusam­men­le­ben­der Eltern durch Ver­sa­gung des Ent­las­tungs­be­tra­ges für Allein­er­zie­hen­de begeg­net nach einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs kei­nen ver­fas­sungs­recht­li­chen Beden­ken.

Lesen
Einheitliche Feststellung der Grunderwerbsteuer

Ein­heit­li­che Fest­stel­lung der Grund­er­werb­steu­er

Wer­den meh­re­re Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten mit iden­ti­schem Gesell­schaf­ter­be­stand und Grund­be­sitz in den Bezir­ken ver­schie­de­ner Finanz­äm­ter durch Kün­di­gung zu einem bestimm­ten Ter­min auf­ge­löst und erwirbt einer der Gesell­schaf­ter die Gesell­schafts­ver­mö­gen durch Anwach­sung, sind die Besteue­rungs­grund­la­gen für die Grund­er­werb­steu­er auch dann nicht zusam­men­ge­fasst für die Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten geson­dert fest­zu­stel­len, wenn die vor­ma­li­gen Gesell­schaf­ter spä­ter eine

Lesen
Paneuropa-Mittelmeer-Ursprungskumulierung

Pan­eu­ro­pa-Mit­tel­meer-Ursprungs­ku­mu­lie­rung

Der EU-Rat hat die Ver­ord­nung (EG) Nr. 1207/​2001 hin­sicht­lich der Aus­wir­kun­gen der Ein­füh­rung der Pan­eu­ro­­pa-Mit­­­tel­­meer-Ursprungs­­­ku­­mu­­lie­­rung geän­dert. Mit der Ver­ord­nung (EG) Nr. 1207/​2001 des Rates über Ver­fah­ren zur Erleich­te­rung der Aus­stel­lung von Waren­ver­kehrs­be­schei­ni­gun­gen EUR.1, der Aus­fer­ti­gung von Erklä­run­gen auf der Rech­nung und Form­blät­tern EUR.2 sowie der Ertei­lung bestimm­ter Zulas­sun­gen als aner­kann­ter

Lesen
Wirtschaftsprüfer aus Drittländern

Wirt­schafts­prü­fer aus Dritt­län­dern

Die EU-Kom­­mis­­si­on hat eine öffent­li­che Kon­sul­ta­ti­on über ihre künf­ti­ge Stra­te­gie im Hin­blick auf Abschluss­prü­fun­gen im Zusam­men­hang mit Dritt­län­dern begon­nen. Die Kon­sul­ta­ti­on dient der Ein­ho­lung von Stel­lung­nah­men zu mög­li­chen Durch­füh­rungs­maß­nah­men zu Art. 45 – 47 der am 29. Juni 2006 in Kraft getre­te­nen Richt­li­nie über Abschluss­prü­fun­gen (2006/​43/​EG). Art. 45 und 46 der Richt­li­nie betref­fen

Lesen
Jagdgenossenschaften

Jagd­ge­nos­sen­schaf­ten

Nach dem Bun­des­jagd­ge­setz bil­den zusam­men­hän­gen­de Grund­flä­chen mit einer land‑, forst- oder fische­rei­wirt­schaft­lich nutz­ba­ren Flä­che von min­des­tens 75 ha, die im Eigen­tum ein und der­sel­ben Per­son ste­hen, einen Eigen­jagd­be­zirk. Alle Grund­flä­chen einer Gemein­de, die nicht zu einem Eigen­jagd­be­zirk gehö­ren, bil­den einen gemein­schaft­li­chen Jagd­be­zirk, wenn sie im Zusam­men­hang min­des­tens 150 ha umfas­sen.

Lesen